Neues von Tatort-Stadion 2 in Bielefeld

Aktuelles Sonntag, den 20. Februar 2011 um 17:32 Uhr Geschrieben von: Administrator

Benutzerbewertung: / 10
SchwachPerfekt 

Bei der Veranstaltung am 17.02.11 zu Rechtsextremismus, Patriotismus und Nationalismus kamen ca. 70 Personen auf die Alm und erlebten einen abwechslungsreichen, teilweise kontroversen Abend. Den Auftakt machte der Diplom-Sozialpädagoge Jan Raabe vom Verein „Argumente und Kultur gegen rechts e. V.“, der über die Methoden und Strukturen der rechten Szene berichtete und dabei auch den Fußball nicht außen vor ließ. Seine besonderen Kenntnisse über die Entwicklungen in Ostwestfalen-Lippe waren für die zahlreich anwesenden lokalen Akteure von hervorgehobener Bedeutung.

Auch wenn Raabe selbst keine Unterwanderung des Profifußballs in Bielefeld feststellen kann, sieht er dennoch den Fußball mit seinen Erlebnis- und Gesellungsformen als ideales Einfallstor an.
Fansoziologe Dieter Bott von der Fachhochschule Düsseldorf holte im zweiten Vortrag über „Patriotismus und Nationalismus in der Bild-Zeitung“ gewohnt weit aus. Wenngleich er nicht immer den direkten Fußballbezug herstellen konnte bzw. wollte, sorgte seine kritische Analyse unter Einbezug verschiedener Abwertungsformen wie Sexismus und Rassismus für viel Gesprächsstoff im Publikum. Die Debatte mit dem Plenum wurde dementsprechend mit viel Leidenschaft geführt. Ein Abend, an dessen Ende zwar keine einhellige Meinung bestand, aber die Leute sich doch einiges zu sagen hatten, fand erst zu später Stunde weit nach Abschluss der Veranstaltung ein Ende.
Nächste Woche geht Tatort Stadion in Bielefeld in die letzte Runde. Zwei mit Spannung erwartete Podiumsdiskussionen bilden hier den Abschluss: Steht am Montag bei einer Kooperationsveranstaltung mit dem Arminia Supporters Club (ASC) und der SPD Bielefeld die Kommerzialisierung im Fußball auf dem Programm, bei der u. a. Wolfgang Brinkmann von Arminia Bielefeld sowie ein Fanvertreter begrüßt werden, wird sich am Donnerstag mit dem Konflikt zwischen Fußballfans und Polizei auseinandergesetzt. Zu Gast sind hier u. a. Andreas Kornfeld von der Polizei Bielefeld und Prof. Dr. Holger Ziegler von der Universität Bielefeld.
Samstagabend (26.2.) steigt dann ab 21 Uhr die große Abschlussparty im Desperado, zu der natürlich auch wieder alle eingeladen sind.

Mehr immer unter:

http://tatortstadion.blogsport.de/

Drucken